Konzeptuelle Denkmalpflege – Master of Science

Die nachhaltige und denkmalschutzgerechte Sanierung historischer Bausubstanz wird zu einem immer wichtigeren und herausfordernden Aspekt der Bauwirtschaft und des hochwertig gestaltenden Handwerks. Um den Anforderungen sowohl von Seiten der Denkmalpflege als auch von Bauwirtschaft bzw. Bauträger gerecht zu werden, gilt es, ein Gespür für die verschiedenen Materialien der historischen Bausubstanzen zu entwickeln, zu verstehen, wo und unter welchen Umständen sie erfolgreich eingesetzt werden können, die zugehörigen Techniken zu kennen und unter den heutigen Bedingungen erfolgreich anzuwenden, nicht zuletzt durch das Zusammenführen der Leistungen unterschiedlicher Gewerke am Bau.

Überblick

Studienvariante: Master of Science
Zulassungs­voraussetzungen: Studium oder gleichzuhaltende Qualifikation lt. Verordnung
Lernformat: Präsenzlehre
Dauer: 5 Semester, berufsbegleitend
ECTS-Punkte: 90
Lehrgangsbeitrag: EUR 14.500,–
Beginn: Wintersemester 2019/20
Sprache: Deutsch
Studienort: Donau-Universität Krems (Krems) und BASIS Vinschgau Venosta (Schlanders)

Zielgruppe

Personen mit guten handwerklichen Kenntnissen und ausgeprägtem Interesse für Formgebung und Bearbeitungstechniken im Bereich traditioneller Bau- und Ausstattungsmaterialien, einschließlich jener Elemente, die in der Ausstattung von Außenbereichen bzw. Kulturlandschaften wichtig sind; Fachleute, die mit dem Erhalt, der Erneuerung oder Ergänzung vorhandener Bausubstanz und baulich integrierter Kunst sowie des Kulturgutes in der Kulturlandschaft befasst sind; Personen mit ausgewiesenen künstlerischen Fähigkeiten in der angewandten gestalterischen Praxis; Bauherren, Projektträger, Projektleiter mit fundiertem Interesse für kontextgerechte Projekterstellung; Personen mit Erfahrung im Umgang mit Kulturlandschaften; Personen mit ausgeprägter Neigung zu gestalterisch-praktischer Tätigkeit im Kontext des jeweiligen kulturhistorischen Hintergrunds.

Veranstalter: Department für Bauen und Umwelt/Donau-Universität Krems, Stiftung Pro Kloster St. Johann in Müstair, BASIS Vinschgau Venosta/Marktgemeinde Schlanders/Land Südtirol

Kontakt

Dr. Josef Perger, Lehrgangsleiter, Zentrum für Baukulturelles Erbe
josef.perger@donau-uni.ac.at, +43 2732 893-2784, Campus Krems, Trakt B, 2. Stock, 2.17

Detaillierte Infos: https://www.donau-uni.ac.at/de/studium/konzeptuelle-denkmalpflege.html